Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir sind eine Gruppe junger Leute, die sich wöchentlich zum Gebet und zum Austausch über den Glauben im Kloster Benediktbeuern trifft. Auf dieser Seite wollen wir euch ein paar Eindrücke davon geben, wer wir sind und was wir so machen.

Viel Spaß auf unserer Seite und vielleicht bis bald! Euer God for you(th)-Team

 

Termine im Oktober
14.10. Gebet am Freitag
16.10. – 23.10. Gebetswoche 24/7
28.10. Gebet am Freitag
30.10. Der Sonntagabend
Fill out my online form.

 

Unser Sonntagabend findet wöchentlich von 19-21 Uhr im „Frére-Roger-Raum“ ( Jugendbildungsstätte Aktionszentrum) im Südtrakt des Klosters statt.

Wir beginnen den Abend mit Gebet. Eine knappe halbe Stunde zum Ankommen und zur inneren Ausrichtung auf Gott. Dabei haben wir eine Form des Betens gewählt, die uns jungen Leuten hilft, mit Gott ins Gespräch zu kommen und die auch unserem Musikgeschmack entspricht: mit rhythmischer Lobpreismusik, mit leisen Liedern, mit einer Zeit der Stille. Anschließend beschäftigen wir uns mit Themen (wie dem Vater unser oder dem Glaubensbekenntnis), in denen unser Glaube dargestellt wird. Pater Claudius Amann, Pater Reinhard Gesing und Pater Josip Gregur erläutern dazu das Thema. Danach tauschen wir uns darüber aus, können kritische Rückfragen stellen oder unsere eigenen Erfahrungen zum Thema einbringen. All das geschieht in einer Atmosphäre großer Offenheit. Nachdem wir viel gehört, bedacht und besprochen haben, treten wir noch einmal vor Gott hin. Nach einem Lied kann jeder, der möchte, in seinen Worten Gott seine Bitten sagen. Nach dem Schlussegen setzen wir uns noch gemütlich bei einem Snack zusammen. Jeder, der will, darf also auch länger als 21 Uhr bleiben.

 

God for you(th) will dazu beitragen, dass das Kloster Benediktbeuern mehr und mehr ein Ort des Lobpreises, der Anbetung und der Fürbitte wird. Aus dieser Sehnsucht heraus und um unser eigenes Leben mit Gott zu vertiefen beten wir jeden Freitag von 8 bis Samstag um 10 Uhr in der Sakramentskapelle im Kloster. Die Gestaltung erfolgt nach Art unserer 24/7 Gebetswochen.

Wer eine Stunde übernehmen möchte, kann sich in diese Liste eintragen: Doodle-Liste(Freitag)

 

 

 

 

 

 

  • 24/7 – Gebet. Rund um die Uhr beten und das eine Woche lang? Ist das nicht etwas zu abgefahren? Warum nicht einmal etwas Abgefahrenes tun und im biblischen Sinn auch einmal bewusst „ohne Unterlass“ (1 Thess 5,17) beten? Quer durch die Geschichte der Kirche hat es Christen dazu gedrängt, das Gebet und Gott in den Mittelpunkt ihres Lebens zu stellen. Auch wir wollen dies tun: Gott um seiner selbst willen lieben und suchen und selbst erfahren, was für ein Geschenk es ist, mit Ihm leben zu dürfen. Das 24/7- Gebet soll dafür Raum schaffen, mit Gott ins Gespräch zu kommen und eine Hilfe geben bei der Suche nach dem eigenen persönlichen Gebetsleben.

    Der Gebetsraum ist die ganze Woche rund um die Uhr offen für jeden, der sich Zeit für das Gebet nehmen möchte. Jeder ist willkommen. Auch Menschen aus der Umgebung, junge und ältere, die nicht zu unserer Gruppe gehören. Die Formen des Betens sollen vielfältig sein, damit jeder seinen persönlichen Zugang zu Gott finden kann. Es wird deshalb im Gebetsraum eine Reihe von Stationen geben, an denen es verschiedene Anregungen und Möglichkeiten zum Gebet gibt. Von der Station mit Tipps für die Gebetszeit und der Wand, an die man seine Gedanken schreiben und malen kann, über die Klagemauer mit der Weltkarte, an der man seine Bitten loswerden kann, bis zu der Station mit Anregungen zum Bibellesen u.v.m. Auch das Allerheiligste wird während der ganzen Woche in einem Tabernakel im Gebetsraum anwesend sein.

    Wer für eine oder mehrere Stunden die Verantwortung übernehmen möchte, kann sich in der unten verlinkten Liste eintragen. Jede Stunde soll von zwei Personen übernommen werden. Diese verpflichten sich dann zunächst einfach zur Präsenz im Gebetsraum, damit gewährleistet ist, dass das Gebet nicht abreißt. Es wird neben den freien bzw. nicht gestalteten Gebetsstunden auch gestaltete Zeiten geben – u. a. Lobpreis, Taize-Gebet, eucharistische Anbetung, Bibelmeditation,… Die gestalteten Stunden werden festgelegt, sobald alle Gebetsstunden ausgefüllt sind. Wer eine Gebetsstunde gestalten möchte, darf einfach auf jemand vom „God for Youth“-Vorbereitungsteam zukommen.

    Zum eintragen für die Gebetsstunden: Die Doodle Liste   

     

    Alle weiteren Informationen zur aktuellen Gebetswoche: siehe Aktuelles(alle weiteren Infos)

    • Sonntag

    • Montag

      Barmherzigkeitsrosenkranz 15 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Lobpreis 20 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Dienstag

      Taize-Gebet 16 Uhr

      Rosenkranz Lebensschutz 17 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Lobpreis 20:30 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Mittwoch

      Barmherzigkeitsrosenkranz 15 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Lobpreis 20 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Donnerstag


      Barmherzigkeitsrosenkranz 15 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Barmherzigkeitsabend 19:30 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Freitag

      Barmherzigkeitsrosenkranz 15 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Bibelteilen 19:30 Uhr

      Taize-Gebet 20:30 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Samstag

      Barmherzigkeitsrosenkranz 15 Uhr

      Fürbittendes Gebet 16 Uhr

      Rosenkranz 19 Uhr

      Lobpreis 20 Uhr

      Komplet 22 Uhr

    • Sonntag

      Heilungsgebet 15 Uhr

    •  

    • Theresa

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Ich war überrascht, wie absolut verschieden 24/7 zu unserem 48h Gebet war. Es hat irgendwie der gleiche Geist und die selbe “Stimmung” geherrscht, aber ich habe ganz andere und vielfältige, sehr tief gehende Erfahrungen gemacht. Es war eine wunderschöne Zeit, auch wenn ich leider nicht so oft da sein konnte, aber allein zu wissen, dass es einen Raum gibt, in dem non stop gebetet wird, in dem man auf eine gewisse Weise auch mitgetragen wurde, ist wunderbar. Gott war die ganze Zeit ganz nah da, und das hat man so intensiv gespürt, wie es im Alltag sonst nicht ist. Man hat gespürt, dass Gott nicht nur “Gast” für diese Woche war, sondern dass er wirklich hier zu Hause ist, und bleiben möchte Es war toll zu erleben, dass selten nur die zwei für die Stunde eingetragenen im Raum waren, die meiste Zeit waren wir zu dritt oder noch mehr. Es ist auf jeden Fall eine unglaublich bereichernde und garnicht zu beschreibende Zeit gewesen, dieses Gefühl der Geborgenheit, auch wenn man mal nicht live dabei sein konnte… Für mich als Schülerin war es halt oft schwer, unter der Woche zu kommen (das nächste Mal in der Ferienzeit?? ) Es war einfach super und ich bin sofort wieder dabei, möglichst bald!!!

    • Frau Prof. Dr. Mosebach

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Liebes God for you(th) -Team,
      ich fand des Engagement des ganzen Teams für die Gebetswoche bewundernswert. Das Gebet in der Blauen Grotte war wohltuend und strahlte nach meinem Empfinden auf das ganze Haus aus. Was der Geist Gottes alles bewirken kann!
      Ich freue mich über weitere Nachrichten aus dem Team und begleite Sie gerne im Gebet weiter.
      Herzliche Grüße und eine gesegnete Adventszeit

    • Michael Greppmair

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Eine wunderschöne Erfahrung hat sich am Sonntag geschlossen.
      Allein das Gebet trägt uns durch diese aktuell stürmischen Zeiten. Die Blaue Grotte war stets für mich ein Ort der Geborgenheit und des Friedens.
      Kann nur ermutigen, es fortzusetzen.

    • anonym

      Deine Erfahrungen bei 24/7

      Es war ein Ort an dem man sich aus dem normalen Alltag oder aus Problemen zurück ziehen konnte. Man konnte durch die regelmäßigen Hl. Messen Jesus besser begegnen und durch die schönen Lobpreis Stunden noch besser Gott begegnen und besser ins Gebet finden.

    • Vroni

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      DANKE! Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich diese Woche mit dabei sein darf. Gerne würde ich öfters kommen, aber ich bin halt nicht allein, und das ist auch gut so. Ich fühle jedoch die Verbundenheit in Gedanken/im Gebet mit den anderen, auch wenn ich nicht in der Grotte anwesend bin. Manchmal habe ich das Gefühl, dass unsichtbare Fäden mich zu diesem Raum und zu dieser ganz besonderen Atmosphäre hinziehen. Einerseits irgendwie beunruhigend, andererseits bin ich zutiefst dankbar, dass ich dies erleben und ein Teil davon sein darf. Ich glaube, dass diese gemeinsamen Gebete viel bewegen werden – in uns und damit auch in unserem Umfeld. … Übrigens hat mich vorhin mein Mann gefragt, was ich mir zu Weihnachten wünsche und ich habe spontan geantwortet “Noch so eine Gebetswoche, mehr braucht´s nicht.” Diese Woche mit Ihnen/Euch ist ein großes Geschenk für mich. Ich kann einfach nur wieder ´Danke´ sagen, dass ich diese Chance bekommen habe, meinen Glauben zu vertiefen und neu zu lernen, auf Jesus zuzugehen….. Von den jungen Leuten und Studierenden bin ich wirklich beeindruckt, wie sie so selbstverständlich ihren Glauben leben und dies auch mit dieser ganz speziellen Sprache und Wortwahl ausdrücken können. Selbst wenn sich der eine oder andere später wieder vom Glauben entfernen sollte, so wird diese Zeit des Gebets Früchte tragen und irgendwann holt es sie wieder ein.
      Sehr, sehr schade, dass die Woche morgen vorbei ist…

    • Elias

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Mir hat das alles sehr gut gefallen. Ich konnte etwas zur Ruhe kommen und einige Dinge los werden, zu denen ich bei einem normalen Sonntagsgottesdienst nicht komme. Es war einfach eine Art Rückzugsort, um sich etwas vor dem Alltagsstress zu retten. In der Woche ging es bei mir ziemlich turbulent zu. Da war es gut zu wissen, dass es da einen Ort gibt, wo man sich wohl fühlt und einfach mal drauf los beten kann.
      Ich hab so sogar jemanden wieder getroffen, den ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen habe.
      Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn so etwas mal wieder stattfinden würde.
      Daumen hoch und weiter so!!

    • Karin

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Liebes God for you(th) – Team,
      die gemeinsame Gebetszeit hat mich sehr berührt und trägt mich auch diese Tage noch. Während der gestalteten Stunden war mir Gott so wunderbar nah, die Verbundenheit zu den Mitbetern stellte sich unmittelbar ein, ich fand den Raum erfüllt von Frieden, Trost und der Liebe Gottes – ein echt intensives Erleben einer ganz besonderen Stimmung, die ich noch lange in meinem Herzen behalten werde. Es war schön zu wissen, dass dort immer jemand von euch betete. Gern wäre ich noch tiefer ins Beten eingetaucht, die ersten Tage habe ich leider verpasst. Herzlichen Dank an alle, die diese Idee in die Tat umgesetzt haben, danke, für die Offenheit, mit der ihr alle Interessenten in eure Gebetswoche eingebunden habt.

    • anonym

      Deine Erfahrungen bei 24/7:

      Ich fühle mich reich beschenkt durch diese Gebetswoche und würde mir wünschen so etwas regelmäßig mitmachen zu dürfen (1x wöchentlich 12 oder 24 Stunden ??..!! wäre Klasse!!).
      Das würde der Arbeitswoche ein lohnendes Ziel geben, darauf zu zuleben!! Für mich als Frau, war es außerdem eine sehr schöne und heilsame Erfahrung, Verantwortung zu haben und bei bestimmten eingetragenen Gebetsstunden anwesend zu sein, und nicht “nur” irgendwann. Die nächtlichen Gebetsstunden waren sehr intensiv. Ich hatte vom täglichen Vielerlei
      Pause und eine ganz eigenes “Wachsein” erlebt! Schwierige und lustlose Gebetszeiten erlebe ich jetzt hinterher als ein “mitgetragen worden sein”, wo ich sonst schlapp gemacht und einfach aufgehört hätte. Die Prozession (mit dem Allerheiligsten) zur Hauskapelle und das singende Gebet hat mich sehr berührt. Am liebsten wäre ich weiter singend und betend mit den Anderen durch das ganze Kloster “gepilgert” !!
      Danke für die Möglichkeit diese Erfahrungen machen zu können,
      und ein Segensreiches weitergehen für Euch als Team und für God for Youth!!

„Jugend, Schöpfung, Bildung – heute für morgen“, so lautet das Motto, das sich die Salesianer Don Boscos im Kloster Benediktbeuern gegeben haben. Sie engagieren sich in der Nachfolge ihres Gründers Don Giovanni Bosco (1815-1888) vor allem im Bereich der Jugendpastoral und Jugendarbeit.

Don Bosco hatte sich in Turin um vernachlässigte Jugendliche gekümmert. Der charismatische Seelsorger schaffte es andere Menschen für sein Projekt zu begeistern. Aus dem Kreis seiner Mitarbeiter und Schüler entstand eine (damals wie heute) moderne Ordensgemeinschaft. Heute leben und arbeiten 16.000 Salesianer Don Boscos unter der Jugend. Im Kloster existieren verschiedene Bildungs- und Jugendeinrichtungen im Geiste Don Boscos: die Philosophisch-Theologische Hochschule der Salesianer Don Boscos (an der man Katholische Theologie studieren kann), die Katholische Stiftungsfachhochschule (an der man Soziale Arbeit studieren kann), das Jugendpastoralinstitut Don Bosco (das im Bereich der Forschung, der Fortbildung sowie der Vernetzung von Theorie und Praxis aktiv ist), die Jugendbildungsstätte Aktionszentrum, die Jugendherberge Don Bosco und das Zentrum für Umwelt und Kultur.

Kontakt und Impressum

Kloster Benediktbeuern
Don-Bosco-Str. 1
83671 Benediktbeuern
info@godforyouth.de

 

Zuständig für die Homepage

Sebastian Henrizi                        Ramona Wiesmann
P. Claudius Amann

Disclaimer | Datenschutzerklärung