Gebetswoche

24/7 – Gebet. Rund um die Uhr beten und das eine Woche lang? Ist das nicht etwas zu abgefahren? Warum nicht einmal etwas Abgefahrenes tun und im biblischen Sinn auch einmal bewusst „ohne Unterlass“ (1 Thess 5,17) beten? Quer durch die Geschichte der Kirche hat es Christen dazu gedrängt, das Gebet und Gott in den Mittelpunkt ihres Lebens zu stellen. Auch wir wollen dies tun: Gott um seiner selbst willen lieben und suchen und selbst erfahren, was für ein Geschenk es ist, mit Ihm leben zu dürfen. Das 24/7- Gebet soll dafür Raum schaffen, mit Gott ins Gespräch zu kommen und eine Hilfe geben bei der Suche nach dem eigenen persönlichen Gebetsleben.

Der Gebetsraum ist die ganze Woche rund um die Uhr offen für jeden, der sich Zeit für das Gebet nehmen möchte. Jeder ist willkommen. Auch Menschen aus der Umgebung, junge und ältere, die nicht zu unserer Gruppe gehören. Die Formen des Betens sollen vielfältig sein, damit jeder seinen persönlichen Zugang zu Gott finden kann. Es wird deshalb im Gebetsraum eine Reihe von Stationen geben, an denen es verschiedene Anregungen und Möglichkeiten zum Gebet gibt. Von der Station mit Tipps für die Gebetszeit und der Wand, an die man seine Gedanken schreiben und malen kann, über die Klagemauer mit der Weltkarte, an der man seine Bitten loswerden kann, bis zu der Station mit Anregungen zum Bibellesen u.v.m. Auch das Allerheiligste wird während der ganzen Woche in einem Tabernakel im Gebetsraum anwesend sein.

Wer für eine oder mehrere Stunden die Verantwortung übernehmen möchte, kann sich in der unten verlinkten Liste eintragen. Jede Stunde soll von zwei Personen übernommen werden. Diese verpflichten sich dann zunächst einfach zur Präsenz im Gebetsraum, damit gewährleistet ist, dass das Gebet nicht abreißt. Es wird neben den freien bzw. nicht gestalteten Gebetsstunden auch gestaltete Zeiten geben – u. a. Lobpreis, Taize-Gebet, eucharistische Anbetung, Bibelmeditation,… Die gestalteten Stunden werden festgelegt, sobald alle Gebetsstunden ausgefüllt sind. Wer eine Gebetsstunde gestalten möchte, darf einfach auf jemand vom „God for Youth“-Vorbereitungsteam zukommen.

Zum eintragen für die Gebetsstunden: Die Doodle Liste